Die Vorteile einer echten Cloud ERP Software

Cloud ERP Software

Im Zuge von zukunftsorientierten Digitalisierungs-Strategien, gepuscht durch die Pandemie, steht für Unternehmen immer öfter die Frage im Raum, welche ERP Software für ihre Bedürfnisse am Besten geeignet ist. Am Markt sind On-Premise-, gehostete- sowie Cloudlösungen vorhanden. Schauen wir uns die Vor- und Nachteile einer echten Cloud ERP Software im Vergleich an:

Sicherheit

Big Player Cloud-Anbieter sind ein attraktives Ziel für Hacker, haben aber auch im Gegensatz zu den vermeintlich sicheren mittelständischen Unternehmen, ein ausgereiftes Sicherheitskonzept. Sie haben extra IT Abteilungen, die die Software immer wieder auf den neusten Patchlevel bringen. Somit können Sie schnell und flexibel auf neue IT Risiken reagierien.

Bei gehosteter Software ist der Server auf dem gehostet wird selbst sicher und verschlüsselt. Jedoch wird meist die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der eigentlichen Daten nicht ausreichend gewährleistet.

Anwendungen die bei dem Kunden installiert werden müssen sind immer nur so sicher, wie die Sicherheitsvorkehrungen des Kunden selbst. Meist fehlt sicherheitstechnisches Know-How bzw. ist mit hohen Kosten verbunden.

Kosten

Vorteile Cloud ERP Software

 

Bei SaaS sind die monatlichen Kosten im Vergleich zu den klassischen On-premises für die Software hoch. Aber es sind all-in Wohlfühl-Kosten – es gibt keine „versteckten“ zusätzlichen Kosten, wie z.B. für Hardware, IT-Personalkosten, Wartung etc.

Gehostete Produkte bieten meist keine kostenlosen automatischen Upgrades, da der Hoster in den seltensten Fällen die Softwareverantwortung trägt.

Bei den On-premises Lösungen hingegen sind die Anfangs-Investitionen hoch und die monatlichen Kosten geringer. Dafür kommen bei Produktupgrades oder Wartungen hohe Kosten auf den Kunden zu.

Aufwand

Im Idealfall ist innerhalb von Tagen eine Aktivierung und Inbetriebnahme einer Cloud ERP Lösung möglich.

Die Installation von On-premises ERP muss geplant, Hardware kalkuliert, Rahmenbedingungen geschaffen werden. Und das auch für jedes Upgrade der Software. Das gleiche gilt für gehostete Lösungen.

Skalierbarkeit und Flexibilität

Wächst das Unternehmen und werden neue User oder Speicherplatz benötigt, kann die Cloud ERP klar punkten, ohne Probleme und nahezu ohne Grenzen können Erweiterungen dazu gebucht werden, oder wenn es doch mal zwickt, auch wieder reduziert.

Gehostete Lösungen werden meist auf das Bedürfnis bei der Einführung des Produkts eingerichtet. Reicht die Kapazität oder Leistung des Servers nicht aus, muss dieser Nachträglich erweitert werden. Genau hier kann es für ein Unternehmen sehr teuer werden, da teure Umzugskosten sowie Ausfallzeiten einkalkuliert werden müssen. Ebenso müssen neue Verträge über die Anzahl der Lizenzen abgeschlossen werden.

On-premises Lösungen sind da klar im Nachteil und tun sich schwer mit den Anpassungen an veränderten Anforderungen.

Fazit

Oracle Netsuite Solution Proivider

Wenn man sich einlässt, Kontrolle abgibt und sich für eine SaaS Lösung entscheidet erhält man Freiraum und Planungssicherheit, um sich um die Kernaufgaben des Unternehmens zu kümmern. Aufwändige IT Anpassungen oder Sicherheitsregularien übernimmt der Anbieter. Somit sind keine eigenen IT-Kapazitäten nötig.

Wir von mioso sehen klar die Vorteile einer echten Cloud ERP Software im Vergleich zu gehosteten oder On-Premise Lösungen und empfehlen auch nur das unseren Kunden. Darum haben wir uns entschieden auch selbst Cloud Software von Netsuite anzubieten und beraten Sie dazu gerne.

P.S. Bei der Auswahl des SaaS Anbieters sollte darauf geachtet werden, dass die Zukunft des Anbieters gesichert ist, oder der Anbieter einen Software-Escrow Vereinbarung (Wikipedia-Link zu dem Thema) unterschrieben hat.